BAND SUPPORT

2017

Im Jahr 2012 wurde das Projekt „Bandsupport Mannheim“ von der Beauftragten für Musik und Popkultur initiiert und mit der Abteilung Jugendförderung des Fachbereiches Kinder, Jugend und Familie umgesetzt. „Bandsupport Mannheim“ fördert über ein Jahr lang, Mannheimer Nachwuchsbands im Alter von 14 bis 27 Jahren. Dabei werden die wichtigsten Bereiche des Bandlebens von Absolventen der Popakademie Baden- Württemberg und Profis der Musikszene vermittelt und gelehrt.

Zu diesen Bereichen zählen u.a.:

• Songwriting 

• Performance

• Künstleridentität

• Recording (Live und im Studio)

• Sounddesign

• Medienkompetenz (Interviewtraining, Umgang mit Social Media)

• Erstellung eines Medienpaketes (EPK – Foto, Musikvideo, 1 Song) 

Ziel von „Bandsupport Mannheim“ ist, ein Programm für Nachwuchsbands zu schaffen, in dem sie sich künstlerisch entdecken und entfalten können. Das regelmäßig stattfindende Coaching ermöglicht den Bands den Ausbau ihrer künstlerischen und kreativen Fähigkeiten im Rahmen professioneller Strukturen.

Sechs junge Bands für Intensivförderung ausgewählt. Das Mannheimer Förderprogramm „Bandsupport Mannheim“ unterstützt auch in 2017 wieder junge Nachwuchsbands intensiv auf ihrem musikalischen Weg.

Die Bandmitglieder von „Cinemagraph“ kommen allesamt aus Mannheim und bezeichnen Ihre Musik als Alternativ Indie Rock. Härtere Töne schlagen die sympathischen Jungs von „Ikarus“ mit Metalcore an. „Joey Voodoo“ zeigt sich exzentrisch und bringt Funk Rock Alternative auf die Mannheimer Bühnen. „Kaddi“ ist Singer-Songwriterin und besticht mit ihrer einprägsamen Stimme. Die Band „Papperlapapp“ überzeugt mit guter Popmusik, zwei Leadsängern und einem Cello.

„Too late“ sind die jüngsten in der 5. Bandsupport Generation und begeisterten die Jury mit ihrem Talent und Songwriting. Diese sechs Bands wurden für das fünfte Förderjahr des „Bandsupport Mannheim“ ausgewählt. Ziel des Programmes ist die Schaffung von geeigneten Rahmenbedingungen für Mannheimer Nachwuchsbands verschiedenster Musigenres sowie die professionelle Know How-Vermittlung für das Bandleben.

Hierfür erhalten die jungen Musiker und Musikerinnen wöchentliche Bandcoachings von ihrem ganz persönlichen Coach. David Becker, Rainer Döhring, Ziggy Has Ardeur und Irene Claussen sind allesamt Absolventen der Mannheimer Popakademie, unterrichten ihre Bands in Songwriting und Songarrangement und beraten zudem in allen Belangen die mit der Ausübung einer musikalischen Tätigkeit und den Herausforderungen des allgemeinen Bandlebens zusammenhängen. Zusätzlich erhalten alle Bands Spezial-Workshops zu den Themen Medien- und Interviewtraining, Logo- und Plakatgestaltung, Performance und Booking, sowie professionelle Bandfotos und ein Musikvideo.

Das Förderprogramm „Bandsupport Mannheim“ startete im Jahr 2012 und ist ein gemeinsames Programm der Beauftragten für Musik und Popkultur und der Jugendförderung des Jugendamtes der Stadt Mannheim. Langjährige Kooperationspartner sind die städtische Musikschule, die städtischen Jugendhäuser Herzogenried und Vogelstang und das Jugendkulturzentrum FORUM. Zum Jahr 2017 kam das Jugendhaus Waldpforte als weiterer Kooperationspartner kam die Klangstiftung als Hauptförderer hinzu. Im Jahr 2017 werden zwei „Bandsupport Mannheim“ Konzerte stattfinden, bei dem sich das Publikum von der Qualität und dem Werdegang der sechs Bands selbst überzeugen kann.

Weitere Informationen über „Bandsupport Mannheim“ gibt es auf: Facebook

DIE TEILNEHMER 2017

PAPPERLAPP

PAPPERLAPAPP
Geschichten des jugendlichen Alltags, Balladen vom Suchen und Finden, vom Stürmen und Drängen und immer auch von Dir und von Mir. Wunderbar. Hörenswert.

IKARUS

IKARUS
Es begab sich knapp 2500 Jahre nach dem Sturz des Ikarus an einem Tag, der den Weg für Großes bereiten sollte.
Beim ersten gemeinsamen Umtrunk fünf junger Tonkünstler fand sich unser Bassist Simon Droste ausgesperrt auf dem Balkon wieder und sah das sonnengleiche Straßenlicht. Er wusste, dass es waghalsig werden würde und fühlte sich dennoch von ihm angezogen. Der Geist des Ikarus ergriff Besitz von ihm. Simon stellte sich auf die Brüstung des Balkons, breitete die Flügel aus und flog gen Sonne. Er strebte nach Unerreichbarem, doch war er all zu menschlich und stürzte ab.
Den Göttern sei Dank verstarb Simon bei diesem kühnen Unterfangen nicht und kann bis heute sein Können als Bassist in der Band einbringen.
Dieses einschlagende Erlebnis diente als Inspiration. Es war die Geburtsstunde des Bandnamen Ikarus. Wir haben nie nach einem Namen gesucht – Ikarus ist zu uns herabgestürzt.

JOEY VODOO

JOEY VODOO

Nächster Halt: Funky Town!

Lass dich auf den supergalaktischen Zustand ein. Funkylicious Booties schwingen zu den treibenden Wellen der Voodooklänge, bereit den überirdischen Groove zu empfangen. Der Schall schmiegt sich um die Körper, wie flüssiges Gold. Du driftest in einen Strom, dem du dich nicht entziehen kannst. Die Wellen der neu entdeckten Welt reißen dich immer tiefer. Deine Seele hat ihre Bestimmung gefunden . Du bist frei! Du bist ein Teil der Milchstraße.

Bam! Babylon ist gefallen, die Schönheit sie schreitet dahin. „Cuz you know, you gotta find what you love and let it fuckin kill you“. Denn wo die Welt hat brennen müssen, keimen alsbald Blumen aus der Asche. Gelöst von den Fesseln der Genre. Freiheit, in der die letzte Konsequenz der Crossover ist. Die ehemalige Entität löst sich in die Fragmente ihrer selbst auf, entstanden, um die einstigen Gedankengebäude einzustürzen. Die schillerndsten Farben manifestieren sich in der Diversität, der selbst erschaffenen Fundamente. „Macht kaputt was euch kaputt macht“

Body and soul is sore
Our Hearts Ache for the sore
Nothing Left to live anymore
But you’re worth dying for.

Denn wo liebe keimt ist der Schmerz nicht weit
Die Reiter oft mehr allein denn vereint
Nur das gefühl, dieses Gefühl das bleibt
Bis du spürst dass er nun auch von dir ist ein Teil

CINEMAGRAPH

CINEMAGRAPH

Cinemagraph – 4 Jungs aus Mannheim, die durch die Liebe zur Musik zusammengefunden haben und ihr Publikum mit einer bunten Mischung aus
Brit-Rock, Alternative und Indie Rock verzaubern.

TOO LATE

TOO LATE

Das ist Too Late, eine dreiköpfige Pop/Rock-Band aus Mannheim. Die drei unsinnig unterschiedlichen Bandmitglieder haben durch ihre Liebe zur Musik zusammengefunden. Nach dem Motto “Lass mal Musik machen” entwickelte sich ein ganz eigener, rotziger, vielschichtiger Sound.

Das Dreierpack Lauchgemüse besteht aus Nici, dem Gitarristen und “Boss von alles”- er betört gerne mit seinen großen Worten. Sängerin und Bassistin Lillie, Bandmama, die der Band mit ihrer einzigartigen Stimme einen markanten Sound verleiht, und Tim, der Drummer, der zwischen Mittagsschlaf und Essgelage des Öfteren auf die Trommeln haut.

Seit Januar 2016 treffen sich die 3 Herzblutmusiker in ihrem Proberaum, dem Boot. Anfangs herrschte Chaos auf dem Boot. Gestrandet auf der Sandbank der totalen Planlosigkeit brachte die langsam steigende Flut der Ideen das Boot in Fluss.
Ihre Texte sprechen über Aufbruch und Ausbruch. Sie sind für und über Leute, die den Anker geworfen und die Segel eingeholt haben und bei denen das Fernweh versiegt ist. Die Songs fordern dazu auf über den Horizont hinaus zu sehen und ihm nachzujagen. Trotz der melancholischen, in sich gekehrten Texte, die von Lillie geschrieben werden, ist die Musik prickelnd und treibend.

Zitat Tim zu Lillie: “Ey Lillie, im Sommer schreibst du wieder fröhliche Texte, Vitamin D und so”.

Der Nervenkitzel, der Spaß oder, wie es Nici allumfassend beschreibt, das große “bwwwww”, treibt sie an. Falls ihr Bock bekommen habt, kommt bei unseren Konzerten vorbei!

SILVER LININGS

SILVER LININGS

Weite Flächen, dunkle Nächte, Polarlichter am Horizont, Spannung liegt in der Luft.
Sphärische Klänge erfüllen den Raum.
Elektronisch, Emotional, Effektvoll und Dynamisch.
Silver Linings machen Musik, die in eine fremde Welt entführt.
Eine in der Licht und Schatten genau so nah beieinander liegen wie Verzweiflung und Hoffnung.
Ein silber Streif in tiefster Dunkelheit.

Silver Linings steckt voller Gegensätze ( was nicht zuletzt an den verschiedenen Charakteren der Mitglieder liegt ):
Sängerin Katrin mit zerbrechlich-starker und charismatischer Stimme und emotionsgeladenen Texten, Gitarrist Emanuel mit Wurzeln in Südamerika, der mit seinem sphärischen Klang die Weiten der Galaxie in jeden Proberaum und auf jede Bühne bringt und Drummer Christoph, das energiegeladene Feuerwerk, ist zuständig für Beat sowie Elektronische Sounds.

PROJEKTPARTNER